Pojedinosti o zapisu

Die Position von Christa Wolf in der DDR-Literatur am Beispiel des Romans „Der geteilte Himmel“

FFOS Repozitorij

Vidi informacije o repozitoriju  Pogledaj original
 
Polje Vrijednost
 
Relacija http://repo.ffos.hr/2066/
 
Naslov Die Position von Christa Wolf in der DDR-Literatur am Beispiel des Romans „Der geteilte Himmel“
 
Autor Batarilo, Sandra
 
Opis Schon seit der Zeit des nationalsozialistischen Regimes mussten zahlreiche deutsche Schriftsteller Demütigungen und Unterdrückungen dulden. Das schlimmste dabei war, dass sie kein Recht hatten, sich frei zu äußern. Ihnen wurde vorgeschrieben, worüber sie schreiben durften und worüber nicht. Sie konnten ihrem Talent keinen freien Lauf lassen, weshalb viele Deutschland verlassen oder sich schöpferisch zurückziehen mussten. Andere haben sich den Forderungen angepasst, jedoch gab es eine Minderzahl von Autoren, die den Gesetzen trotzten und sich nicht an die Anforderungen hielten.
In der vorliegenden Diplomarbeit wird zuerst ein historischer Umriss zum Wirken der Schriftsteller in und nach der Zeit des Nationalsozialismus bzw. des DDR-Staates dargelegt. Hierbei habe ich mich auf die Lebensumstände der Schriftsteller seit der Machtübernahme durch den Nationalsozialismus bis zum Fall der Berliner Mauer referiert. Diesbezüglich wird dargestellt, wie sich die Schriftsteller mit dieser Zeit und mit der Zensur arrangieren, auf welche Weise sie weiter schreiben und ob sie überhaupt weitergeschrieben haben.
Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt an Christa Wolfs schriftstellerischer Tätigkeit, die am Beispiel ihres Romans Der geteilte Himmel dargestellt wird. Christa Wolf war eine Schriftstellerin, die früh ihre Liebe zum Staat entfaltete. Sie war eine loyale Sozialistin, die für den Staat lebte. Allerdings war sie eine realistische Sozialistin, die alle Mängel einsah und sie dem Volk nicht vorenthalten wollte. Das gelang ihr auch, indem sie nach einem neuen Schreibstil griff, worin sie diese Mängel schildern konnte. In ihrem Werk Der geteilte Himmel hatte sie aber nicht nur Kritik ausgeübt, sondern auch ihre Überzeugung dem Staat gegenüber gezeigt. Dabei versucht sie zwei Tabuthemen, die Republikflucht und den Bau der Berliner Mauer, aufzugreifen, um damit dem Volk mitzuteilen, dass nicht alles in Ordnung ist und dass der Staat durch eine Krise erschüttert wird.
 
Datum 2015
 
Vrsta resursa Ocjenski rad
NonPeerReviewed
 
Format (na primjer PDF) text
text
 
Jezik hr
hr
 
Identifikator http://repo.ffos.hr/2066/1/batarilo%20s.docx
http://repo.ffos.hr/2066/2/batarilo%20s%20literatura.docx
Batarilo, Sandra (2015) Die Position von Christa Wolf in der DDR-Literatur am Beispiel des Romans „Der geteilte Himmel“. diplomski rad